Deutsche Meisterschaft O19

Vom 27.08.-29.08.2021 fanden in Mülheim an der Ruhr die Deutschen Meisterschaften O19 statt. Für die HSG DHfK Leipzig waren Marija Zolotariova, Merle Krachudel sowie Paula-Elisabeth Nitschke mit von der Partie. Bereits am Freitagvormittag startete das Turnier für die Leipzigerinnen mit dem Mixed. Die Damen starteten hierbei in der 2. Runde. Marija Zolotariova musste sich mit ihrem bayrischen Partner Julian Blaumoser der Paarung Schaller/ Dresp (TuS Geretsried/Horner TV) geschlagen geben. Auch Merle Krachudel und Mixed-Partner Wolf-Dieter Papendorf (VfB Peine) verloren ihr Spiel gegen die Nummer 2 der Setzliste und Nationalspieler Jones Ralfy Jansen und Linda Efler (1. BC Wipperfeld/Union Lüdinghausen). Zu guter Letzt spielten Paula-Elisabeth Nitschke und Philip Bußler (TSV Neuhausen-Nymphenburg München) gegen die Berliner-Paarung Dingler/ Shafiq. Dabei unterlagen sie zweimal 17:21.

Nach dem Mixed folgte die Einzel-Disziplin. Paula traf dabei auf die Jugend-Nationalspielerin Selin Hübsch. Dieser musste sie sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Besser machte es Marija, die ihr Erstrundenspiel gegen Nadine Rahmel aus Bielefeld souverän gewinnen konnte. Im Achtelfinale traf sie folgend auf Nationalspielerin Ann-Kathrin Spöri (TV Refrath), gegen die sie in zwei Sätzen verlor.

Am Samstag wartete schlussendlich die Doppeldisziplin auf die Leipziger Damen. Hierbei mussten sich Merle und Paula in der ersten Runde gegen die Spielerinnen Selina Giesler und Lorena Vazquez aus Nordrhein-Westfalen beweisen. Nach knapper Anfangsphase kamen sie immer besser ins Spiel und konnten mit 21:17 und 21:14 gewinnen und in das Achtelfinale einziehen. Hierbei trafen sie auf die Nummer 1 des deutschen Damendoppels, Isabel Herttrich und Linda Efler (1.BC Sbr.-Bischmisheim/ Union Lüdingshausen). Merle und Paula lieferten ein gutes Spiel ab, mussten sich jedoch in zwei klaren Sätzen mit 9:21 und 8:21 geschlagen geben. Dabei ist hervorzuheben, dass Efler und Herttrich während des gesamten Turniers keinen einzigen Satz abgaben und im Finale souverän mit 21:11 und 21:13 gewinnen konnten. Marija und Partnerin Elisa Herzig de Almeida (BSV Eggenstein-Leopoldshafen) starteten bereits in der zweiten Runde und standen den beiden Jugend-Nationalspielerinnen Selin Hübsch und Anna Mejikovskiy (TV Refrath/ 1.BC Beuel) gegenüber. Nachdem sie den ersten Satz mit 8:21 abgeben mussten, kamen sie im zweiten Satz besser ins Spiel und konnten diesen in der Verlängerung mit 26:24 gewinnen. Im entscheidenden Satz hielten die beiden lange Zeit mit, mussten ihre Gegnerinnen jedoch schließlich davonziehen lassen und mit 11:21 verlieren.

Schlussendlich lässt sich sagen, dass die schwere Auslosung den Spielerinnen zum Verhängnis wurde, womit jedoch bereits im Voraus gerechnet wurde. Nichtsdestotrotz kehren die Spielerinnen mit zwei Siegen und zahlreichen Eindrücken aus Mülheim zurück. Abschließend ist festzuhalten, dass das Turnier trotz erschwerter Bedingungen gut organisiert und strukturiert ablaufen konnte.

Im Folgenden die Deutschen Meisterinnen und Meister aus dem Jahr 2021 im Überblick:

Mixed: Mark Lamsfuß/ Isabel Herttrich (1.BC Wipperfeld/ 1.BC Sbr.-Bischmisheim)

Dameneinzel: Yvonne Li (Union Lüdinghausen)

Herreneinzel: Kai Schäfer (SV Fun-Ball Dortelweil)

Damendoppel: Linda Efler/ Isabel Herttrich (Union Lüdinghausen/ 1.BC Sbr.-Bischmisheim)

Herrendoppel: Jones Ralfy Jansen/ Jan Colin Völker (1.BC Wipperfeld/ TV Refrath)

 

      


Drucken