Spieltag 13./14. in der Regionalliga Südost Ost

In den letzten beiden Heimspielen ging es gegen die direkten Tabellennachbarn und Konkurrenten um die Relegationsplätze aus Bayern. Am Samstag gegen den TV Marktheidenfeld und am Sonntag gegen den BC Aschaffenburg.

DHfK I gg. TV Marktheidenfeld

Samstag zur gewohnten Startzeit, 16:00 Uhr, begann das Punktspiel in der Raschwitzer Str. Wie so oft in dieser Saison galt es Stammpersonal verletzungsbedingt oder auch krankheitsbedingt zu ersetzen. Matthias Brandt unterstützte uns im Herrendoppel an der Seite von Stefan Sadlau sowie im Mixed. Julia Schmidt in den Damenspielen mit Jenny Bayger und im Einzel. Im gesamten Punktspiel gab es bis auf das 2. HE Mettin - Schäffer, mehr oder weniger klare 2 Satzsiege, mal auf der einen, mal auf der anderen Seite. Einzig im 2. HE Mettin - Schäffer ging es über die volle Distanz. Leider nicht zu unseren Gunsten. Nach den Doppeldisziplinen haben wir noch 2:1 geführt, aber mit nur einem gewonnenen HE Strick - Piehl war die Heimniederlage perfekt und wir konnten uns leider nicht für die Niederlage im Hinspiel revanchieren. Endstand 3:5

DHfK I - BC Aschaffenburg

Trotz der Niederlage von Samstag waren wir immer noch im Rennen um Tabellenplatz 2. Mit einem Heimsieg gegen den BC Aschaffenburg würden wir uns den Vizeplatz in der Endabrechnung sichern. Auch heute hatte die Mannschaft wieder ein anderes Gesicht. Stefan Wagner und Benny Reissig waren mit von der Partie. Die Doppeldisziplinen brachten die 2:1 Führung für die Gäste. Das 1. HD wurde nach verlorenem 1. Satz gewonnen. In dieser Saison erstmals von Sadlau/Reissig gespielt. Mettin/Strick konnten ihren 1. Satz noch offen gestalten. Im 2. Satz war der Gegner besser und gewann verdient. In den Einzeldisziplinen und im Mixed wurden unseren Zuschauern durchweg gute und spannende Spiele geboten. Deutliche Siege gab es im 2. und 3. HE Mettin gg. Weinkötz und Strick gg. Fischer. Julia Schmidt musste sich im Einzel gg. Stepper (die wohl stärkste Einzelspielerin in der Liga) behaupten, und bot eine gute Leistung. Auch das Mixed mit Wagner/Bayger spielte in dieser Saison erstmals zusammen. Dass die beiden gut zusammen Mix spielen können haben sie aber schon oft bewiesen und somit war der Zwei-Satzsieg gg. Brich/Maywald keine große Überraschung. Somit stand es vor dem abschießendem 1. HE 4:3 für uns. Stefan Wagner musste gg. Philipp Faust antreten. Zwei spannende Sätze waren gespielt bevor es erstmals Matchball hieß und zwar für Stefan. Leider wurde dieser abgewehrt und es ging in den Entscheidungssatz. Hier zeigte Stefan nochmal großes Kämpferherz in dem er einen Rückstand aufholte und bis zum Schluss das Spiel offen gestaltete. Leider fehlte am Ende die Kraft und Faust holte den 4. Punkt für die Gäste. Endstand 4:4

 Benny


6:2 Derbysieg in Zwenkau

Das Ergebnis klingt klar, doch nach den ersten vier Spielen stand es 2:2 und sicheres Auftreten sieht anders aus!

Zeigten unsere Damen, Lisa und Anja, eine überzeugende Vorstellung, so konnte einem bei den Herren Angst und Bange werden!

Das erste Herrendoppel - gespielt von Stefan Wagner und Oliver Strick - überzeugte nur im ersten Satz! Danach war das Spiel von Einfallslosigkeit und Ideenarmut geprägt. Unsere Damen machten es da besser, sie ließen ihren Gegnerinnen - läßt man mal den Anfang im zweiten Satz weg - nie den Hauch einer Chance.

Im zweiten Herrendoppel spielten Ronny und Sven. Den ersten Satz konnten sie locker gewinnen - leider! Denn im zweiten Satz schafften sie es nicht ihre Lockerheit abzulegen, hinzu kamen noch ein paar kuriose Schiedsrichterentscheidungen und schnell war dieser Satz auf der Habenseite des Gegners. Im dritten Satz sah man dann endlich ordentliches Badminton, doch der Gegner war durch seinen Satzgewinn so beflügelt und wuchs richtig über sich hinaus, sodas auch dieser Satz an den Gegner aus Zwenkau ging.

Zum Glück zeigte Anja zur selben Zeit auf dem Nachbarfeld eine souveräne Leistung und sicherte den zweiten Punkt für unsere Mannschaft.

Lag es an der kleinen Pause oder dem ein oder anderem Gespräch zwischen unseren Spielern, jedenfalls wurde ab jetzt wieder richtig gekämpft. Oliver hatte da mit seinem Gegner weniger Mühe als Stefan, der über drei Sätze gehen mußte, doch mit Kampfstärke und Spielwitz ging letztlich auch dieser Punkt an die DHfK.

Es folgten nun noch das Mixed von Ronny und Lisa und das Einzel von Sven. Ronny und Lisa ließen nichts anbrennen und gewannen klar in zwei Sätzen. Sven spielte auch wieder gewohnt stark auf und so gab es am Ende doch noch den souveränen 6:2 Derbysieg.

Andrè


Viele Kilometer und nur ein Punkt ....

Am Samstagmorgen machte sich die 1. Mannschaft auf den Weg zum Aufsteiger nach Marktheidenfeld. Die Besetzung sah dafür folgendermaßen aus, aufgrund der Verletzung von Stefan Sadlau unterstützten Marko Wichert und Julian Kunkel die erste Garde der HSG DHfK. So gab es auch Veränderungen in der Aufstellung, das 1. Herrendoppel wurde nun von Wagner/Mettin besetzt. Die neue Paarung hatte zu Beginn viele Schwierigkeiten, kämpfte sich Stück für Stück in das Spiel, verloren jedoch zu 8 und 17. Parallel lief das Damendoppel von Baumgärtner/Bayger das souverän gewonnen wurde. Dann kam der Einsatz von unseren Ersatzspielern im 2. HD, die beiden Youngsters spielten über ihren Möglichkeiten und verloren den 1. Satz in Verlängerung 20:22 und den 2. Satz dann 5:21.

Dann begann das Mix Dubb/Bayger dass eine gute Leistung zeigte und den 2. Punkt für die HSG DHfK sicherte. Ebenso das Dameneinzel, problemlos gewann Lisa Baumgärtner das Spiel und somit war 3. Punkt auf der Habenseite der HSG. Danach standen noch die Herreneinzel an, gewohnt spielte Stefan Wagner das 1.HE, verlor dieses unglücklich gegen den stark kämpfenden Fabian Specht in 3 Sätzen. Dafür auf etwas ungewohnter Position konnte sich Ronny Dubb behaupten, er spielte das 2. HE. Das Spiel war geprägt von vielen intensiven Ballwechseln, jedoch war der Gegner aus Marktheidenfeld etwas souveräner und das Spiel endete 12:21 und 19:21 für die Gastgeber. Ein leichteres hatte dagegen Sven Mettin im 3. HE, der souverän zu 12 und 10 dieses gewann.

Somit trennen sich die Teams mit einem 4:4.

Spiele

Am Sonntag ging es dann gegen den BC Aschaffenburg. In gleicher Aufstellung wollte die HSG DHfK es besser machen, doch leider kam es ganz anders.

Das 1. HD Wagner/Mettin erwischte einen deutlich besseren Tag und kämpfte aufopferungsvoll um jeden Punkt, dass letztendlich mit einem 3-Satz-Sieg belohnt wurde. Dagegen hatten die Damen (Baumgärtner/Bayger) in ihrem Doppel mehr Mühe. Das bisher ungeschlagene Doppel Stepper/Maiwald hatten bis dato noch kein Satz abgegeben. Doch die Leipziger Mädels wollten dies ändern, jedoch verloren sie das Spiel 21:18, 18:21 und 15:21. Auch unser 2. HD um Wichert/Kunkel zeigten wieder eine ansehnliche Leistung, konnten aber letztendlich nichts gegen die Niederlage tun. Danach begann das Mix mit Dubb/Bayger, das sich nur schwer auf den Gegner einstellen konnte und somit sicherte sich der BC Aschaffenburg den 3. Punkt. Dagegen ganz anders das Damen- und 1. Herreneinzel. Baumgärtner und Wagner spielten stark auf und mussten sich dennoch knapp ihren Gegnern im Entscheidungssatz geschlagen geben. Somit war die Niederlage für die HSG DHfK endgültig. Auch Dubb im 2.HE musste seinem Gegner knapp den Vortritt lassen, aber dafür konnte Mettin im 3. HE das Ergebnis mit seinem Sieg noch etwas verschönern, sodass es letztendlich 6:2 für den BC Aschaffenburg stand.

Spiele

Nach dem doch enttäuschenden Wochenende für die 1. Mannschaft der HSG DHfK rutscht diese nun zum Ende der Hinrunde auf den 4. Platz ab. Ein ganz großes Dankeschön an Marko Wichert und Julian Kunkel für ihren Einsatz. Und natürlich Benny der uns sicher zu den beiden Punktspielen und wieder nach Hause gebracht hat.

In bereits 3 Wochen geht die Rückrunde gegen den BV Zwenkau wieder los und dann heißt es erneut um Punkte kämpfen.

Jenny

 


Bilder vom 26./27.10.


28.09.2013 1. Spieltag: Derby DHfK - BV Zwenkau

Zum Saisonauftakt in der Regionalliga Südost trafen sich die Mannschaften der DHfK und des BV Zwenkau wie im Vorjahr zum Derby. In dieser Saison fand das Spiel zunächst in Leipzig statt. Neu im Team der DHfK ist ein alter Bekannter, Sven Mettin, der auch gleich groß auftrumpfen konnte. Trotz des Ausfalls von Benny Reissig hat sich das Team der DHfK vorgenommen, einen der drei Play-Off Plätze zu erkämpfen.

Durch die neue Personalsituation bei den Herren mussten wir die gewohnten Herrendoppel, Reissig/Sadlau und Wagner/Dubb, umstellen. Das Spiel begann mit dem Damendoppel von Lisa Baumgärtner und Jenny Bayger gegen Gottweis/ Sawatzky und dem 1. Herrendoppel das Stefan Sadlau und Stefan Wagner gegen Teschner/Hübner auszutragen hatten. Lisa B. und Jenny B. dominierten ihre Gegnerinnen nach Belieben und konnten einen sicheren Sieg einfahren. Im 1. Herrendoppel ging es dabei wesentlich heftiger zur Sache, doch die beiden "Stefans" konnten gut zusammen harmonieren und gegen das Spitzendoppel Teschner/Hübner ebenfalls in zwei Sätzen triumphieren. Auch Ronny Dubb und Sven Mettin kamen gegen Oehlert/Röhr in ihrem ersten gemeinsamen Auftritt gut klar und siegten sicher in 2 Sätzen.

Zwischenstand: 3:0 für die DHfK

Es folgten die Einzel und das Mixed. Das Dameneinzel konnte Lisa B. gegen Gottweis deutlich für sich entscheiden. Auch die 3 Herreneinzel konnten Stefan S. gegen Röhr, Sven M. gegen Hübner und Stefan W. gegen Teschner in zwei Sätzen für sich entscheiden. Dies war so nicht zu erwarten gewesen. Und auch unser Mixed mit Ronny D. und Jenny B. konnte mit einer überzeugenden Vorstellung in zwei Sätzen gegen Oehlert/Sawatzky siegen.

So hieß es erstmals in einem Derby 8:0 für die DHfK!

Wir konnten im Gegensatz zum Vorjahr zwei Punkte aus dem Derby zu Saisonbeginn mitnehmen und uns in der Spitzengruppe festsetzen. Die erste Mannschaft bedankt sich bei allen Helfern und Unterstützern und hofft den guten Start weiter ausbauen zu können.

 

 

 


Auswärtshürde TSV Dresden I & II

Nach dem gelungenen Saisonstart gegen den BV Zwenkau wollte die 1. Mannschaft der DHfK auch weiterhin ungeschlagen bleiben und wenn möglich die maximale Punkteausbeute in Dresden einfahren. Doch mit dem TSV Dresden I, welcher im Vorjahr direkt hinter unserer Mannschaft den 3. Platz erkämpfen und sogar der SG Robur Zittau ein Remis abtrotzen konnte, wartete ein richtiger Brocken. Schwer einzuschätzen war auch die 2. Mannschaft des TSV, welche in der Relegation den TSV BW Röhrsdorf hinter sich ließ und so das Ticket für die Regionalliga löste.

12.10.2013 2. Spieltag: TSV Dresden I - DHfK

Im Vorjahr gelang uns schon ein 6:2 Sieg beim TSV, doch waren die Spiele hart umkämpft. Auch dieses Mal sollte es nicht anders laufen. Die personelle Lage war zudem angespannt, da Stefan Sadlau die letzte Woche krank im Bett verbringen musste und doch ziemlich gehandicapt war und Lisa Baumgärtner mit einer Zerrung in die Partie ging.

Gestartet wurde wie gewohnt mit dem Damendoppel von Lisa Baumgärtner und Jenny Bayger gegen Hübner/Wolf und dem 1. Herrendoppel mit den ?Stefans? gegen Sauer/Prinz. Beide Doppel konnten ihre Taktik durchsetzen und jeweils in 2 Sätzen siegen. Es folgte das 2. Herrendoppel mit Sven M. und Ronny D. gegen Borsdorf/ Bachmann. Die ersten beiden Sätze waren mit 22:24 und 21:19 sehr knapp und hart umkämpft und so musste der Entscheidungssatz her. Hier hatten Ronny und Sven die besseren Lösungen parat und konnten diesen sicher mit 21:13 für sich entscheiden. Somit hieß es nach den Doppeln 3:0 für die DHfK.

Es folgte das Dameneinzel. Trotz ihrer Einschränkung durch die Zerrung konnte Lisa gegen Hübner sicher mit 21:14 21:17 triumphieren und hatte das Spiel im Griff. Im 1. Herreneinzel hatte es dann Stefan W. mit Sauer zu tun. Gegen diesen Gegner hatte er sich in der Vergangenheit schon viele spannende Duelle geliefert und auch diesmal ging es so los: Der erste Satz stand auf des Messers Schneide, es gab Satzbälle auf beiden Seiten. Am Ende konnte Stefan den Satz jedoch mit 27:25 für sich entscheiden. Mit der deutlich besseren Sicht und etwas veränderter Taktik hatte Stefan im zweiten Durchgang jedoch wesentlich bessere Lösungen und konnte das Spiel mit 21:13 sicher nach Hause schaukeln. Somit stand es 5:0 für die DHfK.

Danach folgte das 2. Herreneinzel mit Stefan S. gegen Prinz und das Mixed mit Ronny D. und Jenny B. gegen Bachmann/Wolf. Stefan S., der noch mit den Folgen der starken Erkältung zu kämpfen hatte, wollte gegen Prinz schnelle Punkte erzielen und versuchen das Spiel schnell zu entscheiden. Diesem Plan machte sein Gegner jedoch schnell zunichte. Den ersten Durchgang konnte Stefan knapp mit 23:21 gewinnen. Im zweiten schien ihm die Puste auszugehen, denn er verlor diesen mit 21:14. Mit einer starken kämpferischen Leistung konnte er jedoch den Gegner im Entscheidungssatz mit 21:18 niederringen und auf 6:0 erhöhen. Auch Ronny D. und Jenny B. konnten im Mixed den ersten Satz knapp mit 22:20 für sich entscheiden und schienen im zweiten Satz mit 11:21 völlig von der Rolle. Im dritten Satz kämpften die beiden sich jedoch zurück in die Partie und konnten diesen dann mit 24:22 doch noch gewinnen.

Zum Abschluss kam es noch zum Aufeinandertreffen von Sven M. mit Borsdorf im 3. Herreneinzel. Hier lieferte Sven eine beeindruckende Vorstellung ab und der ein oder andere sowohl in unserer Mannschaft als auch auf Seiten des Gegners traute seinen Augen kaum wie locker Sven seinen Gegner, der zweifelsfrei ein starkes 3. Herreneinzel spielt, an die Wand spielte. Durch den Sieg im 3. Herreneinzel erhöhte Sven auf 8:0 für die DHfK. Vor dem Spiel hatte dies wohl kaum einer für möglich gehalten. Trotz der Höhe dieses Sieges war es ein hart umkämpftes Spiel. Insgesamt großer Respekt von mir an das Team für diese starke kämpferische Leistung. Die HSG DHfK übernimmt die Tabellenführung!!!

 

13.10.2013 3. Spieltag: TSV Dresden II - DHfK

Berauscht durch das 8:0 vom Vortag wollten wir am Sonntag gegen die 2. Mannschaft des TSV mit einem deutlichen Sieg nachlegen um die Tabellenführung zu sichern. Gleichzeitig waren wir jedoch gewarnt, da TSV II am Samstag den BV Zwenkau mit 5:3 besiegen konnte. Stefan S. stand uns am Sonntag nicht zur Verfügung, jedoch konnten wir glücklicherweise auf Oliver Strick zurückgreifen.

Begonnen wurde wie immer mit den Doppeln. Hier konnten wir sowohl das Damendoppel mit Jenny B. und Lisa B. gegen Sahankova/Sahankova, das 1. Herrendoppel mit Oliver, S. und Stefan W. gegen Kunert/Schröder als auch das 2. Herrendoppel mit Sven M. und Ronny D. gegen Hartig/ Teichmann sicher in 2 Sätzen gewinnen und mit 3:0 in Führung gehen. Danach siegte Lisa B. sicher in 2 Sätzen gegen Sahankova im Einzel. Unser Mixed mit Ronny D. und Jenny B. hatte gegen Schröder/Sahankova im ersten Satz knapp mit 20:22 das Nachsehen. Doch auch in Satz 2 fanden sie leider nicht so richtig zu ihrem Spiel und mussten sich mit 21:14 geschlagen geben. Zwischenstand 4:1 für die DHfK. Somit war es Oliver vergönnt mit einem souveränen Sieg gegen Teichmann den wichtigen fünften Punkt für unser Team zu erringen. In den 2 abschließenden Einzeln hatte sowohl Stefan W. gegen Hartig als auch Sven M. gegen Kunert ordentlich zu kämpfen, denn ihre Gegner waren gut vorbereitet und bis in die Haarspitzen motiviert. Am Ende konnten beide ihre Spiele jedoch in 2 Sätzen siegreich gestalten und so hieß es am Ende TSV Dresden II - DHfK 1:7.

Abschließend ist festzuhalten, dass wir unser Ziel ungeschlagen zu bleiben, erreicht und mit 2 Siegen und 15:1 Spielen ein wirklich sensationelles Auswärtswochenende hingelegt haben. Dadurch konnten wir die Tabellenführung verteidigen und die anderen ambitionierten Mannschaften unter Druck setzen.

Die 1. Mannschaft bedankt sich bei allen Unterstützern und bittet alle zum Topspiel am 26.10.2013 um 16 Uhr gegen die SG Robur Zittau zu erscheinen um dem Aufstiegsfavoriten einen heißen Tanz zu liefern! Wir zählen auf Euch!

Stefan W.


 Heimspiele 1.Mannschaft:
Spieplan


 Sponsoren:
Sponsor Yonex

Sponsor Architekturbüro Näther

Hotel Michaelis Leipzig

Fankhänel und Müller Ingenieurbüro für Tragwerksplanung

SNP Architekten und Ingenieure GmbH

 Förderer:
Förderer