13. Spieltag Lauf - DHfK

Den Abschluß einer erfolgreichen Sasion bildete das Auswärtsspiel in Lauf. Der Spieltag stand ganz im Zeichen der Tabellenkosmetik, denn die Fragen über Abstieg und Platz 1 waren längst geklärt. Aber unter Umständen kann auch ein 3. Platz noch nützlich sein. Außerdem wollten wir uns für die 3:5 Hinspielniederlage revanchieren.

Die Anreise ins fränkische Lauf verlief zum Glück ohne Probleme, denn der Wettergott meinte es nochmal winterlich mit uns. Die Gasgeber mussten auf zwei Stammspieler verzichten, weshalb Sie im zweiten Doppel und Damendoppel unterklassige Spieler aufstellten. Der Ausgang des Punktspiels ist schnell erzählt. Nach den Doppeldisziplinen stand es rasch 3:0 für uns. Stefan und Benny gelang durch eine konzentrierte Leistung ein Zweisatzsieg gegen Schwenger/Wadenka. In den Einzeldisziplinen konnten nur Oli und Lisa überzeugen. Beide gewannen ihre Spiele souverän und konnten somit die zwei wichtigen Punkte zum Sieg einfahren.

Saisonfazit

Mit dem Bronzeplatz beendet das Team die Saison so gut platziert wie schon lange nicht mehr. Beim Blick auf die Abschlußtabelle wird aber wie in den vergangenen Spielzeiten die Leistungsdichte in der Regionalliga sichtbar. Der Tabellensechste liegt gerade mal 4 Punkte hinter uns. Trotzdem sind wir stolz auf das Ergebnis dieser Saison. Diese Saison ist eine Mannschaft gewachsen in der jeder einen großen Anteil an dem Saisonergebnis hat und es einen riesen Spaß macht mit Euch zusammen zu sein. Das Spiel in Lauf war für zwei von uns leider der letzte Auftritt als Stammspieler. Atze und Josi werden in der nächsten Saison leider nicht mehr so oft zur Verfügung stehen. 

9./10. Spieltag DHfK - Robur Zittau und DHfK - TSV Niederwürschnitz

Am Samstag war mit den Zittauern der Ligaprimus zu Gast. Die Oberlausitzer erwiesen sich eine Nummer zu groß für unser Team. Es hagelte eine derbe 0:8 Schlappe ohne nur einen einzigen Satz zu gewinnen. Den zahlreichen Zuschauern wurde aber keinesfalls ein langweiliger Badmintonnachmittag geboten. Im ersten HD gab es zwei spannende Sätzen von Stafan und Benny gegen Wippich/Phillips. Im zweiten HD hatten Ronny und Mathias mit Adam/Axmann die aktuellen Sachsenmeister vor der Flinte. Im zweiten Satz verlangten Sie ihrem Gegner alles ab, ehe das Spiel leider verloren ging. Auch eine leicht verletzte Gesa zusammen mit Lisa gegen Bartsch/Engelhardt schlugen sich tapfer mit 15:21 und 16:21. Das Dameneinzel musste Gesa leider abgeben. In den ausstehenden Einzeln und im Mix gab es leider keine Überraschung. Stefan mit zwei knappen Sätzen gegen Phillips. Mathias als Ersatz für Benny im zweiten HE gegen Wippich chancenlos und Oli im 3. HE gegen Axmann konnte nur den zweiten Satz mit 20:22 knapp gestalten. Das abschließende Mix von Ronny und Lisa gegen Adam/Engelhardt ging deutlich an die Zittauer. Die eingeplante Niederlage viel leider ein wenig zu hoch aus, was uns aber nicht für die Aufgabe am Sonntag demotivierte. 

Am Sonntag galt es sich für die deutliche 2:6 Niederlage im Hinspiel zu revanchieren. Da gleichzeitig die tschechischen Meisterschaften stattfanden traten die Niederwürschnitzer ohne Ihre Nummer 1 an. Auf unserer Seite stand heute Josi im Aufgebot. Das Punktspiel lief gut an. Nach den Doppeln stand es 3:0 für uns, wobei gerade das erste Doppel Stefan/Benny gegen Kunert/Skalicky hart kämpfen musste um den Punkt einzufahren. Der entscheidende 3. Satz ging auch mit etwas Glück mit 23:21 an uns. Auch im zweiten Doppel ging es spannend zu Sache. Ronny und Mathias konnten den ersten Satz mit 28:26 für sich entscheiden. Im zweiten Satz war der Wiederstand recht schnell gebrochen. Lediglich 10 Punkte gaben Sie noch ab. Auch unser Damendoppel ein Punktegarant. Mit zwei klaren Sätzen könnten unsere beiden Mädels gegen Klötzer/Rurainski gewinnen. Das ersten beiden HE konnten die Niederwürschnitzer für sich entscheiden. Stefan hatte gegen Skalicky mit 20:22 und 18:21 das Nachsehen. Benny musste sich nach 3 Sätzen Dirk Nötzel beugen. Lediglich Oli konnte punkten. Mit 21:17 und 21:18 konnte er einen wichtigen Punkt einfahren. Josi zeigte im DE wieder einmal dass man zu jeder Zeit mit Ihrem Punkt rechnen kann. 2 klare Sätze und der wichtige 4. Punkt für unser Team war eingefahren. Ronny und Lisa zeigten ein ordentliches Mix und punkteten gegen Flemming/Rurainski zum 6:2 Endstand. 

Mit dem Sieg gelang die Revanche für die Hinspielniederlage. Außerdem festigten wir mit nun 10:10 Punkten Tabellenplatz 4 mit jeweils 2 Punkten Abstand nach oben und nach unten. Für die ausstehenden 4 Begegnungen in dieser Saison sollte nun das Ziel sein den 3 Tabellenplatz anzugreifen.

6./7. Spieltag DHfK - TSV Lauf und DHfK - TSV Röttenbach

Zum Ende der Hinrunde in der Regionalliga SüdOst Ost war die DHfK erstmals Gastgeber in dieser Saison. Mit dem TSV Lauf und dem TSV Röttenbach waren zwei Mannschaften zu Gast, die hinter uns in der Tabelle platziert waren. Somit hieß es volle Kraft vorraus und soviele Punke wie möglich in eigener Halle zu lassen. Leider hatte sich Ronny diese Woche verletzt und konnte uns somit nicht unterstützen. Das bedeutete dass Oli erstmals auch im Doppel ran musste.

Mit dem TSV Lauf war eine junge spielstarke Truppe zu Gast. Aber auch Sie waren nicht in Bestbesetzung. So musste der Ausfall der Schwengerbrüder kompensiert werden. So kam es, dass sich die Doppel Sadlau/Reissig - Wadenka/Tatar und Brandt/Strick - Braun/Niemann gegenüber standen. Stefan und Benny taten sich zunächst schwer gegen die beiden Laufer und verloren den erster Satz mit 19:21. Im zweiten und dritten Durchgang konnte man sich ein wenig steigern und das Spiel nach Hause schaukeln. Matthias und Oli stellte ihre Aufgabe vor keine größeren Probleme, sodass auch das zweite Herrendoppel an uns ging. Eine großartige Leistung boten unsere beiden Mädels gegen Oliwa/Herttrich. Leider konnten sie einen komfortablen Vorsprung im dritten Satz nicht ins Ziel retten. Trotzdem hatte man mit 2:1 eine gute Ausgangspostion nach den gespielten Doppeln. Im Königseinzel standen sich Stefan und Tobias Wadenka gegenüber. Stefan hatte mit 10:21 und 14:21 deutlich das Nachsehen.  Im zweiten Herreneinzel spielte Benny gegen den aus Krichheim bekannten Kai Bastian. Nachdem jeder einen Satz gewonnen hatte musste der dritte Durchgang entscheiden. Dieser ging mit 21:12 doch recht deutlich an uns. Zeitgleich musste Lisa gegen Oliwa nach knappen verlorenem ersten Satz ihr Spiel wegen Verletzung aufgeben. Somit stand es vor den beiden letzen Spielen 3:3. Matthias und Gesa im Mix gegen Bastian/ Herttrich und Oli im dritten Einzel gegen Tatar. Beide Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden. Gesa und Matthias mussten die stärke ihrer Gegner anerkennen. Im dritten Satz war mit 11:21 nicht wirklich was zu holen. Der "alte" Oli war leider erst ab Sonntag wieder da. Gegen Lauf konnte er seinen Gegner nicht niederkäpfen. Fast wäre ihm die Aufholjagt noch geglückt. Doch beim 18:21 machte sein gegenüber den letzen Punkt des Tages, nämlich das 5:3 für Lauf.

 

2./3. Spieltag Robur Zittau - DHfK und TSV Niederwürschnitz - DHfK

Mit nix zählbarem im Gepäck kehrten die Spieler vom Auswärtswochenende aus Zittau und Niederwürschnitz zurück. Wobei den Zittaueren Paroli geboten werden konnte, wurde gegen die Würschnitzer nicht die gewohnte Leistung gezeigt.

Nach einer gemütlichen Anreise durch die schöne Oberlausitz in der Halle angekommen, begrüßten uns neben den bekannten Zittauer Cracks Wippich, Segec, Adam und Co. auch 3 unbekannte Gesichter, die englischen Gastspieler aus Wimbledon. Wir als "David" in dieser Partie wollten dem Favoriten den ein oder anderen Satz abnehmen und gute Spiele zeigen. 

Vier der acht Matches wurden erst im dritten Satz enschieden. Unsere Damen Gesa und Lisa präsentierten sich stark und konnten das Spiel gegen Julia Engelhardt/ Nicole Bartsch lange offen gestalten der dritte Satz ging zwar mit 21:16 an die Heimmannschaft, trotzdem war es eine klasse Leistung gegen ein starkes Doppel. Parallel spielten Stefan und Benny gegen Jack Molyneux/ Sam Phillips. Im zweiten Satz konnte gegen die Engländer ein Matchball abgewehrt werden, im entscheidenden dritten Satz hatte sich unser Duo gut auf die Gegner eingestellt sodass das Spiel zum zwischenzeitlichen 1:1 gewonnen werden konnte. Matthias und Ronny im zweiten Doppel (bisher haben sie noch kein Regionalliga Doppel verloren) mussten die stärke der Zittauer Björn Wippich/ Jan Segec anerkennen und hatten mit 11:21 und 14:21 nicht wirklich eine Chance. In den Einzeldisziplinen ist die Leistung von Lisa hervorzuheben. Sie konnte nach großer kämpferischer Leistung gegen Gemma Whiting (Engl.) mit 18:21, 21:12 und 21:18 gewinnen. Stefan und Benny haben im Doppel zu viele Körner liegen lassen um im Einzel nochmal Paroli bieten zu können. Benny konnte zwar den ersten Satz gegen Sam Phillips mit 22:20 für sich entscheiden, hatte aber in Satz 2 und 3 keine Chance mehr. Bei Stefan lief es ähnlich, der erste Satz war bis zum Schluß ausgeglichen 18:21, im zweiten Durchgang war der Drops recht schnell gelutscht 9:21. Oli kam im dritten Einzel mit seinem Gegner Tobias Axmann nicht zurecht und verlor recht deutlich mit 14:21 und 8:21. Im abschließenden Mix spielten erstmals Matthias und Gesa miteinander. Sie boten gegen Björn Wippich/Gemma Whiting eine ordentliche Vorstellung mussten aber die stärke des Zittauer Mix anerkennen. Die Niederlage entäuschte niemanden von uns, vielmehr gaben die gezeigten Leistungen Hoffnung auf einen Punktgewinn gegen Niederwürschnitz.

Das Spiel im schönen Erzgebirge begann verheißungsvoll. Das erste Doppel wurde von Stefan und Benny in 3 Sätzen gegen Mojmir Skalicky/Martin Herout gewonnen. Dabei wurde der erste Satz noch abgegeben, Satz 2 und 3 ging dann sicher nach Leipzig. Die Mädels zwangen ihre Gegnerinnen Susann Klötzer/Noreen Rurainski ebenfalls in den Entscheidungssatz. Dieser war bis zum 17:17 völlig ausgeglichen. Das Quentchen Glück blieb uns verwehrt und ließ die Würschnitzer zum 1:1 jubeln. Matthias und Ronny zeigten in keiner Phase ihres Spiels gegen Robert Kunert/Dirk Nötzel ihre gewohnte Stärke. Viele einfache Fehler brachten den Punktgewinn für den Gegner. In den Einzeln war ebenfalls mehr zu holen. Lisa konnte heute zwar eine gute kämpferische Leistung zeigen, aber Susann Klötzer spielte clever und gewann in 2 knappen Sätzen. Stefan im 1. Einzel spielte über weite Strecken gegen Herout erfolgreich, konnte aber 4 Satzbälle nicht nutzen. Der zweite Durchgang ging dann deutlicher an den Tschechen. Benny konnte erstmals gegen Skalicky gewinnen. 3 knappe Sätze mit dem glücklicheren Ende für den Leipziger. Oli im dritten Einzel startete gegen Kunert überlegen und gewann den ersten Satz 21:16. Im zweiten und dritten Durchgang verlor er den Faden und das Spiel ging deutlich an Robert Kunert. Im abschließenden Mix hatten Ronny und Gesa gegen Nötzel/Rurainski nicht wirklich eine Siegchance. 

Jetzt heißt es in den nächsten Punktspielen die gewohnte Leistung zu bringen, dann werden die nötigen Punkte auch eingefahren. 

Die nächsten Punktspiele sind am 24./25.10 in Bad Königshofen und Marktheidenfeld.

 

1. Spieltag BV Zwenkau - DHfK

Gelungener Saisonauftakt für für die ERSTE!!!

Die Saison 09/10 beginnt in der Regionalliga SüdOst Ost wie gewohnt mit einem Highlight, dem Lokalderby Zwenkau gegen Leipzig. Auch diesmal war es geprägt durch eine tolle Kulisse und der nötigen Brisanz in spannenden Spielen. 

Beide Mannschaften konnten nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen, was sich in einigen Umstellungen zeigte.

Das Punktspiel begann wie immer mit dem 1. HD und dem DD. Dabei standen sich Dubb/Reissig - Teschner/ Hübner sowie Baumgärtner/Ladewig - Richter/Wenzig gegenüber. In einem ausgeglichenen Herrendoppel konnten beide Parteien einen Satz gewinnen. Der Entscheidungssatz hat den unzähligen Zuschauern sicher einige grauen Haare beschert. Niemand konnte sich entscheidend absetzen. Zum Ende des Satzes führten die Hausherren 20:18 konnten aber den letzten Punkt nicht machen. 4 Punkte in Folge brachten den 1. Punkt für die DHfK. Das Damendoppel wurde ebenfalls in 3 Sätzen entschieden. Jedoch ging der Entscheidungssatz doch recht deutlich an Zwenkau. Unsere Mädels haben aber noch genug Zeit sich einzuspielen und werden dann so einige Doppel in dieser Liga bezwingen. Unser 2. Doppel Biering/Geißler spielte gegen Mettin/Fabianke. Mit einer soliden Vorstellung konnten sie ihr Spiel 21:10 21:16 zum zwischenzeitlichen 2:1 für uns gewinnen. Weiter ging es mit dem Dameneinzel Wenzig-Baumgärtner und dem 2. Herreneinzel Hübner-Strick. Lisa und Oli konnten leider nicht an die guten Leistungen vom Silbernen Federball anknüpfen und verloren doch recht chancenlos. Oli fand nach verlorenem 1. Satz besser ins Spiel und konnte einen deutlichen Vorsprung erspielen. Aber ein käpfender Gegner holte Punkt um Punkt auf und konnte den 2. Satz mit 23:21 für sich entscheiden. Somit stand es 3:2 für Zwenkau. Die nächsten Spiele waren das 1. HE Reissig-Mettin und das gemischte Doppel Dubb/Ladewig-Fabianke/Richter. Im einem umkämpften Herreneinzel wurden im 2. Satz Erinnerung an letztes Jahr wach, doch diesmal mit einem besseren Ausgang für die DHfK. Unser neuzusammengestelltes Mix, Ronny und Gesa, hatten zu Beginn leichte Startschwierigkeiten. Aber eine konzentrierte Vorstellung brache dennoch einen klaren 2 Satzsieg. Das Minimalziel Unentschieden war erreicht und uns war klar dass Biering Im abschließenden 3. Herreneinzel gegen Röhr gute Chancen hatte, den Sieg für uns perfekt zu machen. Gewohnt souverän spielte Benny sein Pensum runter was ein klares 21:12 21:17 und den ersten Doppelpunktgewinn brachte.

Letzlich bleibt noch der Dank an die vielen Zuschauer, die trotz schönem Wetters den Weg in die Halle gefunden haben. Vor so einer Kulisse zu spielen und zu gewinnen macht doppelt Spaß.

 

 Heimspiele 1.Mannschaft:
Spieplan


 Sponsoren:
Sponsor Yonex

Sponsor Architekturbüro Näther

Hotel Michaelis Leipzig

Fankhänel und Müller Ingenieurbüro für Tragwerksplanung

SNP Architekten und Ingenieure GmbH

 Förderer:
Förderer